Atemwege und Lunge

Erkrankungen der Atemwege und der Lunge sind häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis. Sie reichen von akuten Infektionen bis hin zu chronischen Lungenerkrankungen und erfordern eine genaue Diagnose, um die korrekte Behandlung einzuleiten.

Akute Infektionen der Atemwege

Akute Infektionen der Atemwege umfassen Erkrankungen wie die Bronchitis und die Entzündung der Nasennebenhöhlen. Aber auch eine Grippe oder eine Coronainfektion können Beschwerden einer Atemwegsinfektion erzeugen. Symptome können Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber und allgemeine Abgeschlagenheit sein. Die Behandlung richtet sich in der Regel auf die Linderung der Symptome mit Einhaltung von Ruhe unter ausreichender Flüssigkeitszufuhr. Bei Bedarf werden Schmerzmittel und in speziellen Fällen auch Antibiotika verordnet.

Husten

Husten ist zunächst erstmal ein Schutzreflex des Körpers, der verhindern soll, dass Sekrete oder andere Fremdkörper in die tiefen Atemwege gelangen und dort zu Komplikationen führen, wie zum Beispiel einer Lungenentzündung. Da akute Atemwegsinfektionen durch Schleimbildung gekennzeichnet sind, ist Husten ein sehr häufiges Begleitsymptom. Gleichzeitig ist Husten aber auch ein häufiges Symptom chronischer Erkrankungen wie Asthma oder COPD. Zunächst gilt es zu klären, ob es sich um einen unkomplizierten Husten handelt oder möglicherweise eine problematische Erkrankung zu Grunde liegen kann. Meistens kann man das durch die Anamnese und Auskultation (Abhören der Lunge) bereits klären. Die genaue Einordnung kann in einigen Fällen durchaus mehrere Untersuchungen erfordern. Neben den verschiedenen Abschnitten der Atemwege kann Husten auch durch Erkrankungen im Magen oder der Speiseröhre ausgelöst werden. Entsprechend unterschiedlich kann auch die Therapie von Husten ausfallen.

Lungenentzündung

Bei einer Lungenentzündung treten meist starke Schwäche, Fieber und Luftnot auf. Husten kommt häufig vor, aber nicht immer. Sie bedarf immer einer Therapie mit Antibiotika. Je nach Schwere kann auch eine Überwachung im Krankenhaus erforderlich sein.

Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis (COPD)

Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale und chronisch obstruktive Bronchitis verursachen ähnliche Beschwerden und sind manchmal schwer zu unterscheiden. Sie können auch gemeinsam auftreten.

Asthma ist eine chronische Erkrankung, bei der die Atemwege überempfindlich reagieren und sich verengen, was zu Atembeschwerden führt. Die Symptome können Atemnot, Keuchen, Husten und Engegefühl in der Brust umfassen. Die Behandlung beinhaltet z. B. die Verwendung von Inhalatoren, welche entzündungshemmende und bronchienerweiternde Wirkstoffe enthalten, sowie die Identifizierung und Vermeidung von Auslösern (Allergenen).

Die COPD ist eine fortschreitende Lungenerkrankung, die oft mit Rauchen in Verbindung gebracht wird. Neben der chronischen Bronchitis tritt häufig ein Lungenemphysem auf. Zu den Symptomen gehören anhaltender Husten, Auswurf – vor allem morgens -, Atemnot und eine eingeschränkte Lungenfunktion. Die Behandlung umfasst z. B. Raucherentwöhnung, Medikamente zur Erweiterung der Atemwege, Atemtherapie und in schweren Fällen auch eine Therapie mit Sauerstoff.

Lungenfunktionsmessung (Spirometrie)

Bei chronischem Husten, Luftnot und speziellen Atemnebengeräuschen kann eine Lungenfunktionsmessung (Spirometrie) zur Abklärung der Symptome sinnvoll sein. Sie ist wichtig für die Diagnose und die Kontrolle des Verlaufes von Lungenerkrankungen wie zum Beispiel Asthma bronchiale und COPD.

Für die Messung atmet der Patient durch ein Mundstück, das mit dem Messgerät (Spirometer) verbunden ist, nach Anweisung ein und aus. Das Spirometer misst die Menge der ein- und ausgeatmeten Luft und die Geschwindigkeit des Luftstromes. Die so erzielten Messdaten geben Aufschluss über die Kapazität der Lunge und helfen bei der Diagnose von Lungenerkrankungen sowie bei der Bewertung des Verlaufes einer Lungenerkrankung und des Erfolgs einer Therapie. Ebenso wird die Lungenfunktionsmessung zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit bei Sportlern eingesetzt.

Kontakt

Anruf E-Mail Anfahrt Zeiten Termin

Vorbestellen

Bestellungen

Rezept anfordern Überweisung anfordern

Social Media

Sprechzeiten

Mo Di Mi Do Fr
Blutentnahmen ab 08:00
Bitte beachten Sie unsere besonderen Praxisschließzeiten Aufgrund von Fortbildung ist die Praxis an folgenden Freitagen nur von 8:00 - 11:00 Uhr geöffnet: 12.01., 09.02., 08.03., 12.04., 03.05., 21.06., 12.07., 27.09., 11.10. und 15.11.2024

Webseite übersetzen

Wählen Sie die jeweilige Flagge aus, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Empfehlen Sie uns weiter
Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Webseite übersetzen

Wählen Sie die jeweilige Flagge an, um die Seite zu übersetzen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um das Übersetzungs-Tool zu laden.

Mit dem Laden der Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung vom Google Übersetzer.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hinweis: Die Übersetzungen sind maschinelle Übersetzungen
und daher nicht zu 100 Prozent perfekt.

Freitag, 21.06.2024 ab 10:30 Uhr geschlossen

Am Freitag, den 21.06.2024 ist unsere Praxis aufgrund einer Teamschulung ab 10:30 Uhr geschlossen.

Wir danken für Ihr Veständnis

Ihr Hausarzt Team Farmsen